Quarzverbesserung



Das Timing eines CD-Players wird von seinem Taktgeber, einem eigenen Quarzoszillator bestimmt. In Ausnahmefällen wird eine fremde Taktfrequenz zugeführt, damit kann das Ergebnis eventuell drastisch verbessert werden. Der Anteil Jitter (ein Verschwimmen der Impulsflanken auf der Zeitebene) muß klein gehalten werden, damit Obertöne zeitrichtig zu den Grundtönen wiedergegeben werden.

Ein absoluter Zeitfehler mag bei niedrigen Frequenzen mit grossen Wellenlängen belanglos sein, aber bei höheren Frequenzen wird er so kritisch, dass die Hörschwelle überschritten wird, der Effekt wird wahrnehmbar. Bei 100 pS Clock-Jitter (Wert in einem ,,guten" CD-Player) sind bei Frequenzen oberhalb 3 kHz schon verbesserungswürdig. DVD-Player mit Werten über 350pS Clock-Jitter überschreiten demnach schon bei 1 kHz die Hörschwelle, alle Frequenzen darüber sind hörbar verjittert.

 

Jitter Komponenten verursachen Phasenmodulationsprodukte. Es entstehen Seitenbandprodukte, außerdem Amplitudenmodulationsprodukte. Für einen reinen Klang ist ein möglichst geringer Jitter oberstes Gebot. DVD-Player sind bekanntermaßen schlechte CD-Abspielgeräte. Ihr Clockoszillator ist auf 50Hz Bildfrequenz ausgelegt, alle anderen Frequenzen, z.B. für CDs, werden mit PLL-Kreis und komplizierten Frequenzteilern aus demselben Quarz gewonnen.

Der dabei entstehende Jitter wird billigend in Kauf genommen, der Klang der abgespielten CD zeigt es auch... . Da das Obertonspektrum die wesentliche Unterscheidbarkeit der Musikinstrumente ausmacht, ist eine exakte Obertonwiedergabe elementar für eine natürliche und präzise Musikwiedergabe. Da feinste Laufzeitunterschiede die Plastizität und Räumlichkeit ausmachen, steht und fällt die Abbildung mit der Exaktheit der zeitlichen Abläufe.

  

Der Masterclock-Oszillator bestimmt alle zeitlichen Abläufe im Player entscheidend mit, abgesehen von den Timingfehlern, die sich durch mechanische Probleme wie Rückkoppplungen vom Lautsprecher, Vibrationen an Gehäuse, Mechanik und Leiterplatinen ergeben und die durch Masseträgheit der Bauteile und Resonanzen in die Zeitebene verschleppen.

Dämpft man diese Resonanzen, vermeidet Rückkopplungen, verbessert die Masterclock, ergeben sich folgende Verbesserungen: Klavier wird brillanter, Streicher seidiger ohne Schärfe. Die Musik wirkt energischer anstatt enervierend. Der Raum wird in allen Dimensionen grösser, die Instrumente plastischer wiedergegeben.

 

XO

Die einfachste Methode um Jitter zu verringern.
  

XO-2 / XO-3

Komplette Einbauplatine, mit hochwertiger Siebung und reclocktem Digitalausgang.
  

XO-Supply

Seperate Spannungsversorgung für die Einbauplatinen.
  

Shunt Regulators

Optimierung der vom Netzteil ausgehenden Spannungsversorgung für digitale und analoge Schaltkreise.
  

Frequenzliste

Übersicht über mögliche CD Spieler

 

 
Impressum Ι AGB Ι Datenschutz Ι Widerruf Ι Kontakt Ι Anfahrt 
 
AVS Oymann
Auf der Schanz 31
47652 Weeze-Wemb
Telefon: 02837-669862
Fax: 02837-9619854
E-Mail: info@avs-oymann.de
Mo-Di / Do-Sa: 9:00-12:30
Mo-Di / Do-Fr: 14:00-18:00
Termine nach Vereinbarung
GOWEBCounter by INLINE

Besuchen Sie unseren eBay Shop!
Besuchen Sie uns auf Facebook!